Blue Valentine

Heute ist der Tag, den die Blumenindustrie so sehr liebt, wie Muttertag und Allerheiligen zusammen: Valentinstag. Dabei handelt es sich um eine weitere, aus den USA importierte, völlig überflüssige Veranstaltung, die die Wikipedia zutreffend wie folgt beschreibt:
In Kontinentaleuropa handelt es sich um einen primär kommerziellen Anlass und kann als Globalisierungsphänomen betrachtet werden. Er wird mit traditionellem Brauchtum verbrämt, ähnlich dem in den neunziger Jahren populär gewordenen und über die USA aus Irland importierten Halloween.
Für Leute, die jeden Quatsch begeistert mitmachen und ihre Liebesbekundigungen nach dem Kalenderblatt ausrichten, bietet dieser Tag also die Gelegenheit, sehr viel Geld für sehr wenig Blumen auszugeben.
Mich hat der Valentins-Hype indes an eine sehr schöne Platte von Tom Waits erinnert, die ich schon lange nicht mehr gehört habe – was sich heute abend ändern wird.
Danke, Valentin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.